Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Klasse-II-Mechanik

Die Klasse-II-Mechanik ist eine kombiniert festsitzende/herausnehmbare Apparatur. Sie wird eingesetzt um eine ausgeprägte Rücklage des Unterkiefers zu beseitigen. Der festsitzende Teil der Zahnspange ist im Oberkiefer innenliegend, der herausnehmbare Teil besteht aus einer Kunststoffschiene, die über alle Zähne des Unterkiefers fasst. Die eigentliche Funktion der Apparatur erfolgt über zwei Teleskope, welche links und rechts an der Zahnspange angebracht sind und die ineinander geschoben werden. Auch wenn das Gerät im Unterkiefer herausnehmbar ist, sollte die Apparatur immer getragen werden. Dadurch wird die besondere Effektivität erreicht.

 

Herbst-ScharnierHerbst-Scharnier

     

Distalisations-/Mesialisationsgerät

Durch eine spezielle Druckfeder-Kontruktion ist es möglich mit dem Distalisiations-/Mesialisationsgerät einerseits durch "Zurückschieben" der 1. dicken Mahlzähne Platz für die übrigen Zähne zu schaffen. Andererseits kann diese Apparatur auch eingesetzt werden um Lücken, die nach dem Ziehen von Zähnen entstanden sind, zu schließen.

 

UK Mesial-JetUK Mesial-Jet

     

Hyrax

Bei einer Unterentwicklung des Oberkiefers wird eine Hyrax zur Erweiterung der Gaumennaht eingesetzt. Durch eine Schraube, welche der Patient in der ersten Zeit 1-2 täglich selber verstellen muß, wird der gewünschte Effekt erzielt. Da durch diese Methode in kürzester Zeit eine große Veränderung des Kiefers erzielt wird, muß die Behandlung während der Verstellphase wöchentlich in der Praxis kontrolliert werden.

 

HyraxHyrax

     

Pendulum

Ein Kreuzbiss, das heißt die Zähne vom Oberkiefer stehen hinter den Zähnen vom Unterkiefer, wird mit einem Pendulum übergestellt.

 

PendulumPendulum